Leadership

Die Zertifizierungsmethode

Die Zertifizierung durch das Institute for Ethical Leadership ist einfach aber wirksam. Das Verfahren erlaubt Unternehmen und Organisationen, sich mit ethischen Themen in konstruktiver und gewinnbringender Weise auseinanderzusetzen und damit nicht nur die Unternehmens- und Führungskultur zu stärken, sondern auch die Ziele der Organisation effektiver zu erreichen.

Ein Flussdiagramm mit sechs Punkten: Wesentlichkeitsanalyse, Assessment, Evaluation, Interventionen Zertifizierung und Re-Zertifizierung.

Das I.E.L. hat ein eigenes Assessment Modell entwickelt, das die ethischen Zusammenhänge einer Organisation in verschiedene relevante Bezugsrahmen – Umwelt, Gesellschaft, Firma und Leadership – setzt.

Die Interventionen, die vom I.E.L. angeboten werden, zielen darauf ab, eine Sensibilität für ganzheitliches Leadership zu entwickeln. Dieses basiert auf den drei Säulen: ethische PrinzipienCharakter der Führungspersönlichkeit und ethisches Handeln

Unsere systemische Methode bemüht sich um einen angemessenen Ausgleich zwischen präskriptiver Pflichtethik einerseits, die sich oft in Form von Geboten und Verboten („roten Linien“) manifestiert, und pragmatischem Utilitarismus andererseits, der zumeist eine Abwägung von Optionen im Hinblick auf die messbaren Vorteile des Gesamtsystems ist, zu denen natürlich auch der wirtschaftliche Erfolg und andere Zielsetzungen des Unternehmens selbst gehören. 

Für den Charakter der Führungskraft sind vor allem Qualitäten wie Integrität, Mut und Wertschätzung entscheidend. Die wichtigsten Faktoren bleiben die ständige Wachheit und Aufmerksamkeit für diese und ähnliche Aspekte, die regelmäßige Auseinandersetzung mit diesen Themen und natürlich das unermüdliche Bemühen um die persönliche Weiterentwicklung. 

Mit diesen Voraussetzungen muss nun ein zugleich ethisches und produktives Handeln im Interesse der Organisation, der Stakeholder wie auch des weiteren Umfelds entwickelt werden. Aspekte wie umsichtige Planung, Inspiration für Mitarbeiter und Kunden, Transparenz und gelebte Integrität spielen hier eine entscheidende Rolle. Wir können für diesen Entwicklungsprozess wirksame Unterstützung bereitstellen.

Diese Zertifizierung ist einfach, aber nicht leicht

Die Vorbereitung der Zertifizierung dauert rund einen halben Tag:

  • Besuch des Unternehmens durch zwei IEL-Assessoren (Gespräche mit Führungskräften, Betriebsrat, Mitarbeitern)
  • Onlinebefragung für Führungskräfte und (ausgewählte) Mitarbeiter
  • Auswertung dieser Selbstbild-/Fremdbild-Befragung
  • Reflexion über die Ergebnisse mit dem Auftraggeber
  • Wertschätzende Zertifizierung und imagefördernde PresseaussendungWird ein Schwellen-Wert erreicht, dann liegen die Voraussetzungen für die
    Zertifizierung vor. Andernfalls vereinbaren wir Maßnahmen, die zeitnahe zum Erfolg führen.